Pressegespräch zur Präsentation des Steirischen Weines 2019

Heute, am Freitag den 29.März lud die Wein Steiermark zum Pressegespräch im Gewölbekeller der Landwirtschaftskammer Steiermark ein. Als Gesprächspartner_innen standen unseren Gästen, Mag. Franz Kerber (Steiermärkische Sparkasse), Vizepräsidentin Maria Pein (LK Steiermark), Weinkönigin Katja Silberschneider und Stefan Potzinger (Obmann Wein Steiermark) am Podium Rede und Antwort. Weinbaudirektor und Geschäftsführer der Wein Steiermark Ing. Werner Luttenberger führte durch die Pressekonferenz und berichtete Wissenswertes über den steirischen Wein und über das neue Herkunftssystem.

Das Steirische Weinjahr 2018

Die steirische Weinernte fiel zwar etwas geringer aus, dafür warten jetzt perfekte Qualitäten auf die Konsumenten, so Weinbaudirektor Ing. Werner Luttenberger beim heutigen Pressegespräch zu den Präsentationen des Steirischen Weines 2019.

Die geladenen Medienvertreter_innen konnten sich von der Qualität der Weine selbst überzeugen – es wurden vier Weine aus allen Gebieten der Steiermark vorgestellt, darunter auch ein Grauburgunder aus dem Jahr 2017.

Der 2018er wird präsentiert und mit ihm das neue Herkunftssystem der Steiermark

Der Weinjahrgang 2018 war ein Großer für die steirischen Winzer, trotz der klimatischen Herausforderungen. Die Keller sind gefüllt mit Weinen voller Reife und ausgewogenen Alkohol.

Ein Hoch auf gute Partnerschaft

Nach der Begrüßung und Einleitung von Werner Luttenberger wurde das Wort an Franz Kerber weitergegeben. „Was kann das für eine Veranstaltung sein die in der Fastenzeit stattfindet“ scherzte Franz Kerber. Zum 20 jährigen Jubiläum betonte er vor allem die starke Verbundenheit zum steirischen Wein sowie die Wichtigkeit für den Wirtschaftsfaktor als auch den Kulturfaktor. Äußerst mitfühlend zeigte sich Vizepräsidentin Pein, sie schilderte das steirische Weinjahr 2018 welches  hohen Niederschlag und somit auch viel Fäulnis mit sich brachte. Der Klimawandel schreitet voran und stellt immer mehr Herausforderungen für die Weinbaubetriebe dar. Trotz der klimatischen Bedingungen können sich die Konsumenten auf tolle Weine mit herausragendem Inhalt freuen erklärte Maria Pein.

Herkunftsweine mit kulinarischer Begleitung

Vier Weine aus allen drei Gebieten der Steiermark wurden unseren Gästen zur Verköstigung gereicht und damit auch das neue Herkunftssystem präsentiert.

Weinkönigin Katja I. kommentierte zusammen mit Ing. Werner Luttenberger und Stefan Potzinger die eingeschenkten Tröpferl. Zum Start wurde der duftende Weststeiermark DAC Schilcher 2018 vom Weingut Domäne Müller auserwählt, gefolgt vom eleganten Südsteiermark DAC Welschriesling 2018 des Weinguts Muster.gamlitz. Danach glänzte der Südsteiermark DAC Sauvignon Blanc 2018 vom Weingut Tschermonegg mit seinen intensiven Aromen und im Geschmack. Der Vulkanland Steiermark Grauburgunder 2017 vollzog mit seinem vollmundigen Gaumen den Abschluss.

Begleitet wurden die Weine von einigen Gaumenfreuden unserer Partner.Unsere Gäste erfreuten sich an den köstlichen Schinken von der Fleischerei Kollar-Göbl sowie den  kleine Käsehäppchen von der Bio Hofkäserei Deutschmann. Passend dazu verwöhnte die Bäckerei Sorger unsere Gäste mit herrlich duftendem Bio Roggenbrot und Osterpinzen. Auch unserer langjähriger Wasser Partner, Vöslauer, sandte für unsere Gäste Mineralwasser in praktisch handgreiflichen 0,33l Pets.

Wir danken den Medienvertreter_innen für ihr zahlreiches Erscheinen und ihr großes Interesse am Steirischen Wein und freuen uns schon auf die Präsentationen am 3., 8. und 11. April in Graz, Wien und Salzburg.

Pressemitteilung der Wein Steiermark

Graz, 29.3.2019

Kommentar hinterlassen