Weinjahr 1999
Details

Das steirische Weinjahr 1999

Optimales Frühjahr

Ein für die Rebstöcke günstiger Winter 98/99 brachte einen zufriedenstellenden Austrieb in allen Lagen und bei allen Sorten. Der Start in ein gutes Weinjahr war somit bereits im Frühjahr gegeben. Die Monate April und vor allem der Mai waren insgesamt für die weitere Rebentwicklung sehr günstig.

Im Sommer subtropisches bis fast tropisches Wetter

Frühsommer und Sommer waren von hohen Temperaturen und reichlichem Niederschlag geprägt. Die Rebstöcke entwickelten sich in diesem subtropischen Klima prächtig. Der Beginn der Traubenreife setzte früher als in anderen Jahren ein.

Im August weinte der Himmel

Den Entwicklungsvorsprung machten 3 Wochen Regen in der zweiten August-hälfte und Anfang September wieder fast zunichte und für den 1999er Wein stand es zu dieser Zeit nicht sehr gut.

Ab Anfang September – „Altweibersommer“:

Als die Stimmung im Weinland beinahe am Nullpunkt angelangt war – da kam endlich die Sonne, die bis in den November das Wettergeschehen beherrschte.

Wie wird denn jetzt der 99er?

Traumhafter Herbst – Einer der größten Jahrgänge der Steiermark:

Das ruhige spät-sommerliche Wetter gestattete es den Weinbauern, die einzelnen Sorten zur richtigen Reifezeit zu lesen, – bzw. bei den späteren Sorten sogar auf Prädikatsweine zu warten. Durch Zuwarten mit der Lese wurden die Weine kräftig und gehaltvoll.

Zur Qualität des 99ers: fruchtig bis elegant

Die Jungweine des neuen Jahrganges kann man am besten mit „fruchtig – elegant“ bezeichnen. Vor allem Welschriesling, Weißburgunder und Schilcher sind sehr fruchtbetont. Bei den Sorten Morillon, Sauvignon blanc, Traminer bestechen hingegen hohe Reife und Eleganz. Die steirischen Rotweine zeigen im Jugendstadium bereits bisher unerreichbare Strukturen und Dichte am Gaumen.

Lange Lagerfähigkeit

Die kräftig ausgebauten 99er der Sorten Weissburgunder, Morillon, Sauvignon blanc, Traminer und Grauburgunder haben eine lange Reifezeit und sind somit auch lange lagerfähig. Die jungen Rotweine sind zur Zeit Rohdiamanten, die sehr viel in Zukunft erwarten lassen. Der optimale Zeitpunkt der Trinkreife ist noch nicht absehbar, es ist aber keine Eile angesagt.

Weinbaudirektor Ing. Werner Luttenberger

Lade...