Bild 2

Neues Weinbaugebiet „Vulkanland Steiermark“ aus der Taufe gehoben

Enger Schulterschluss mit dem Tourismus stärkt die Region und steigert den Bekanntheitsgrad des neuen Weinbaugebietes, Vulkanland Steiermark, das auf Nachhaltigkeit setzt

Vulkanland_Logo_IC www klein

 

 

Großes passiert dann, wenn Menschen eine langfristige Orientierung haben und motiviert in die Zukunft schauen – dies gilt insbesondere für den Wein. Und so sind die Winzer des Weinbaugebietes Vulkanland Steiermark nicht nur in der Lage, Visionär-Qualitätswein zu produzieren, sondern bringen ausgezeichnetes Weinfeeling in das neue Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark. Ein Hotspot in Sachen Wein wird so für neugierige, interessierte und genussorientierte Weinliebhaber sichtbar!

„Vinnovationen“ der überraschenden Art spiegeln nicht nur die Lebensfreude im Vulkanland, der Heimat der Winzer wider, sondern stehen auch für Lebensqualität und regionale Weinwertschätzung! Ehrlichkeit, Bodenständigkeit und Kultur sind bestens erlebbar. Über Generationen hinweg ist die totale Qualitätsliebe spürbar und kostbar.

 Vielfältig, sympathisch und kleinteilig. Vielfältig in der Kulinarik mit dem Wein als Aushängeschild, in Verbindung mit einer ursprünglichen, kleinteiligen Kulturlandschaft und mit sympathischen Menschen machen das neue Weinbaugebiet ´Vulkanland Steiermark´ so attraktiv und beliebt.

Das jetzt aus der Taufe gehobene Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark ist aus dem bisherigen Weinbaugebiet „Südoststeiermark“ hervorgegangen und vernetzt 1.200 Weinbauern mit einer Gesamtfläche von 1.600 Hektar an Weingärten links der Mur bis zum Hartberger Ringkogel.

Eine entsprechende Novelle zum Weinbaugesetz wurde kürzlich im Parlament verabschiedet – Ein neues Weinbaugebiet mit der starken Marke „Vulkanland Steiermark“ wurde geschaffen.

 Enge Vernetzung mit regionalem Tourismus. Nach einem fast zweijährigen internen Diskussionsprozess haben sich die 14 regionale Weinbauvereine mit ihren 1.200 Mitgliedern einstimmig zu diesem wichtigen zukunftsträchtigen Schritt entschieden. Ziel ist, durch eine enge Vernetzung der Winzer mit der Gastronomie, Hotellerie und den Tourismuseinrichtungen die Attraktivität und den Bekanntheitsgrad des Weinbaugebietes `Vulkanland Steiermark` national und international zu steigern.

Außerdem wird der Qualitätsweg konsequent fortgesetzt – immerhin kommen bereits ein Drittel der jährlichen Landes-Weinsieger aus dem neuen Weinbaugebiet. Ein Beweis, dass man bei der Qualität im Spitzenfeld liegt. Aktuell kommen drei Salonsieger aus dem Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark.

Winzer Vulkanland-Obmann Christoph Neumeister: Große kulinarische Destination mit gelebter Nachhaltigkeit als großes Plus. Mit gelebter Nachhaltigkeit wollen wir das neue Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark als große kulinarische Destination mit dem Wein als Lebensader in die Auslage stellen“, unterstreicht Christoph Neumeister, Obmann des Vereins Winzer Vulkanland Steiermark mit seinen 72 Mitgliedern. Als erster Schritt wird auf dem Weinetikett die Herkunft des Weines mit der Aufschrift „ Weinbaugebiet Vulkanland Steiermark“ für die Weinliebhaber klar erkennbar gemacht. Außerdem unterstützen sich Weinbauern und Hotellerie, Gastronomie und Tourismuseinrichtungen in ihren Publikationen wechselseitig. „Unser großes Plus ist die gelebte Nachhaltigkeit“, betont Neumeister und hebt hervor: „ Ressourcenschonende Bodenbearbeitung und Bewirtschaftung der Weingärten sowie nachhaltige Kellerwirtschaft und Pflege der Reben zeichnet die 72 Winzer Vulkanland Steiermark aus.

 

Das ganze Jahr über gibt es viele verschiedene Gründe für einen kurzen oder auch längeren Besuch des neuen Weinbaugebietes Vulkanland Steiermark.

Viel Abwechslung, Weingespür, tolle Geschichten, erlebbare Profis – so zeigt sich das Vulkanland Steiermark als besonderes Weinbaugebiet der Steiermark.

Fotos der Pressekonferenz:

Bild 3

Von links: Walter Frauwallner, Vizepräs. Maria Pein, Obmann Christoph Neumeister

Bild 4

von links: Vorstandsmitglieder Franz Gölles, Klaus Fischer, Christof Winkler-Hermaden

 

Kommentar hinterlassen