Fotokueche---1291

Junkerpräsentation 2016

So schön…
…war die Junkerpräsentation 2016

Der Junker 2016 feierte gestern, am 16. November 2016, seine Premiere in der Alten Universität Graz, die sichtlich begeisterte.
Rund 400 BesucherInnen folgten der Einladung des Steirischen Weines und erlebten eine exklusive Präsentation in den eleganten Räumlichkeiten der Alten Universität Graz. Gleich zu Beginn gab es für die MedienvertreterInnen einen kurzen Presserundgang zusammen mit Werner Luttenberger, den Weinhoheiten und Ehrengast und Nationalrat Gerald Klug. 50 WinzerInnen präsentierten den beliebten Jungwein mit dem Steirerhut, den Junker 2016. Die Gäste, unter ihnen Landesrat Johann Seitinger, erfreuten sich nicht nur schmackhafter Tropfen, sondern kamen auch in den Genuss von Schmankerln rund um den Steirischen Junker. Im Paket inkludiert waren nussig-knuspriges Junkerbrot von der Bäckerei Sorger, Junkerschinken der Firma Messner, Junkerkäse der Käserei Deutschmann sowie Mineralwasser von Vöslauer als Erfrischung für Zwischendurch. Auch für Augenschmaus wurde gesorgt: nicht nur das edle Ambiente sorgte für Staunen bei den BesucherInnen, auch der Blumenschmuck und 7 bezaubernde Damen, die für die After-Show-Party in der Thalia die Werbetrommel rührten, waren eine Augenweide. Dorthin zogen nach Ende der Präsentation  noch zahlreiche BesucherInnen um beim „Nachjunkern“ den Junker zusammen mit den SIEME Winzern noch gebührend zu feiern.
Ein großes Dankeschön gilt allen WinzerInnen, die sich trotz des schwierigen Weinjahres dennoch dazu entschlossen haben die Marke Junker auch weiterhin zu stärken und gestern ihre Weine mit im Gepäck hätten. Ohne Euch wäre diese Präsentation nicht möglich. Herzlichen Dank auch allen BesucherInnen für Ihr Kommen und Ihr Verständnis, dass die Präsentation heuer in kleinerem Rahmen ausfiel. Wir hoffen jedoch, sie gefiel.
Wir wünschen noch eine wunderbare Junkerzeit und freuen uns schon aufs nächste Jahr.
Herzlichst, Ihr Team der Wein Steiermark

 

Die ersten Bilder der Veranstaltung

Fotos: Johannes Polt

 

mehr Fotos gibt’s auf

www.steiermarkwein.at

www.kochenundkueche.com

www.meinbezirk.at

Kommentar hinterlassen