junker_kommt-cmyk_klein

Der Steirische Junker – ein besonderer Wein

Das Original
Der Steirische Junker kam vor mehr als 20 Jahren als junger, aber edler Wein auf den Markt. Damit ist der Steirische Junker der Vorreiter unter allen österreichischen Jungweinen.

Doppelt geprüfte Qualität
Der Jungwein, der zum Steirischen Junker ernannt werden will, muss zuerst im Labor und vor einer sechsköpfigen Kostkommission als Qualitätswein bestehen. Dann erst prüft die Kostkommission, ob der junge Wein auch die Junker – Kriterien erfüllt.

Garantierter Geschmack
Klassisch als trockener Weißwein, als Schilcher – Junker oder ganz in Rot: Jeder Steirische Junker schmeckt erfrischend und spritzig, besticht durch Eleganz und jugendlich – fruchtige Aromen. Der individuelle Geschmack jedes Steirischen Junkers beruht darauf, dass jeder Junkerweinbauer seinen eigenen Junker auf Basis seiner Rebsorten komponiert.

Sicherheit
Der echte Steirische Junker trägt auf Flaschenetikett und Kapsel das Junkerzeichen mit dem Steirerhut und Gamsbart sowie dem R der registrierten Marke.

Traditioneller Termin
Der Steirische Junker darf traditionell erst am Mittwoch vor Martini zum ersten Mal ausgeschenkt werden. Dieses späte Datum stellt die hohe geschmackliche Qualität des Steirischen Junkers sicher, denn es werden nur 100% reife Trauben verarbeitet.

Erfolgreich
93% aller Weintrinker kennen den Steirischen Junker, 84% der Weintrinker verlangen den Steirischen Junker im Lokal.

Der ideale Begleiter für Ihre Küche
Der Steirische Junker eignet sich aufgrund seiner Frische hervorragend als Aperitif. Als fruchtig – eleganter, jugendlicher Wein ist er ein idealer Begleiter nicht zu schwerer Speisen – insbesondere solcher aus der saisonalen regionalen Küche.

Die beste Zeit für den Steirischen Junker
Als Jungwein ist der Steirische Junker von seiner Präsentation Anfang November bis in den Jänner hinein besonders beliebt.

Kommentar hinterlassen